Liebe Eltern,

ab Montag, den 31.05.2021 wird der Schulunterricht wieder mit allen Kindern komplett im Präsenzunterricht durchgeführt.

Den Stundenplan für die nächsten Wochen teilt Ihnen die Klassenlehrerin / der Klassenlehrer Ihres Kindes mit.

Grundsätzlich werden wieder alle Unterrichtsfächer unterrichtet. Deshalb gelten die Regeln:

  • alle Kinder und Erwachsenen müssen ausnahmslos zu jeder Zeit (möglichst eine medizinische oder eine FFP-2- ) Maske tragen.
  • Alle Kinder der Schule müssen wöchentlich 2× an der Lolli – Testung teilnehmen ( Klassen 1/2 : montags und mittwochs, Klassen 3/4 : dienstags und donnerstags )
  • Eine Notbetreuung gibt es nicht mehr.

Kinder, die für dieses Schuljahr zur OGS-Betreuung angemeldet sind, können wieder teilnehmen.

 

Viele Grüße, Iris Lüken

 

Liebe Eltern,

nun steht es fest, dass ab Montag, den 17. Mai 2021, der Unterricht im Verfahren des Wechselunterrichts stattfindet.

Dabei ist das Wechselmodell vorgegeben: Jedes Kind hat abwechselnd an einem Tag Unterricht in der Schule und am nächsten Tag bleibt es zuhause im Distanzlernen. Daraus ergibt sich ein Rhythmus für die Zeiten in der Schule von Mit welchem Wochentag Ihr Kind beginnt, teilt Ihnen die Klassenlehrerin Ihres Kindes mit. 

Lünen, den 06.05.2021 

                
Liebe Eltern,

am Montag, den 10.05.21, beginnt das Lolli-Test-Verfahren an allen Grund- und Förderschulen sowie an den weiteren Schulen mit Primarstufe des Landes NRW. Dabei handelt es sich um flächendeckende alters- und zielgruppengerechte PCR-Pooltestungen. Die Testmethode ist empfindlicher als die Antigentests und identifiziert Infektionen auch bei niedriger Viruslast. Auch die Schülerinnen und Schüler an der Osterfeldschule werden daher mit einem Lolli-Test, einem einfachen Speicheltest, zweimal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet.

Ablauf der Lolli-Testung

Getestet wird immer direkt zu Beginn des Unterrichts. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten einen kleinen Wattestab, an dem sie 30 Sekunden lutschen.

Liebe Eltern,


es ist erst ein paar Stunden her - und schon ist meine Aussage zum weiteren Schulbetrieb nicht mehr gültig.
Der Kreis Unna wird eine Allgemeinverfügung erlassen, die mindestens für die nächste Woche weiterhin Distanzunterricht für alle Kinder vorsieht.

Es wird also in der nächsten Woche wieder genauso sein wie in dieser.

Eine Notbetreuung wird weiterhin sichergestellt.

Viele Grüße,
Iris Lüken


Liebe Eltern,
ab Montag, den 19.04.2021 wird wieder im Wechselmodell unterrichtet, also genau so, wie es vor den Osterferien war (Klassen werden halbiert, eine Gruppe wird im Präsenzunterricht unterrichtet, eine Gruppe wird im Distanzunterricht unterrichtet).
Allerdings ist ab Montag eine Öffnung der Schulen gekoppelt an einen Inzidenzwert von weniger als 200.
Momentan liegt Lünen (und auch der Kreis Unna) sehr nahe an dieser Grenze. Ob das Auswirkungen auf den Präsenzunterricht vielleicht sogar schon der nächsten Woche hat, kann man momentan noch nicht sagen.
Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist die Teilnahme am gemeinsamen Selbsttest mit einem Testergebnis, das nicht positiv ist.

Viele Grüße,
Iris Lüken 


Die Bescheinigung zur Beantragung von Kinderkrankengeld kann im Sekretariat telefonisch bestellt werden.

 

Liebe Eltern,
gestern hat die Bundesregierung und heute nun auch unsere Schulministerin Frau Gebauer gesagt, wie Schule und Unterricht in den nächsten Wochen laufen wird / kann:


Es wird kein Präsenzunterricht stattfinden. Ich habe die Lehrer beauftragt Materialien für ein Lernen auf Distanz fertigzustellen, damit diese am Montag abgeholt werden können.

Wir sind jetzt ja auch über IServ vernetzt, so dass auch darüber Materialien ausgetauscht werden können. Videokonferenzen sind möglich.

...iServ einfach erklärt

Es wird in der Schule eine Notbetreuung stattfinden wie im Frühjahr. Zu dieser müssen die Kinder angemeldet werden, die zuhause nicht betreut werden können.
Ab morgen bin ich in der Schule erreichbar und das Sekretariat ist in der üblichen Zeit besetzt.

Lassen Sie uns gemeinsam gut durch die nächste Zeit kommen.
Viele Grüße,
Iris Lüken

 

Pressekonferenz mit NRW Schulministerin Gebauer

 

 

Liebe Eltern,
das Ministerium hat entschieden auf die stark gestiegenen Infektionszahlen zu reagieren.
Ab Montag bis zu den Weihnachtsferien besteht für Grundschulkinder nicht mehr die Pflicht in die Schule zu kommen.


Statt dessen können die Kinder zuhause lernen, wenn Sie als Eltern das wollen.
Sie müssen dann der Schule bescheid geben und mit der Lehrerin / dem Lehrer vereinbaren, wann Sie Unterrichtsmaterialien für die Kinder abholen können.


Der Unterricht an der Schule beginnt nach den Weihnachtsferien erst am 11.01.2021 wieder ganz normal. Sollte bis dahin eine andere Entscheidung des Ministeriums getroffen werden, werde ich Ihnen Bescheid geben.

Mit freundlichem Gruß
Iris Lüken

Liebe Eltern,
in der Klasse 2b ist ein Kind positiv getestet worden auf das Corona-Virus.
Das Gesundheitsamt hat angekündigt eine Quarantäne zu verhängen, ist aber momentan überlastet, so dass ein Kontakt noch nicht stattgefunden hat.
Alle Eltern, die nicht von uns benachrichtigt wurden, sind nicht betroffen und können die Kinder normal schicken. Sobald ich neuere Informationen habe, werde ich die betroffenen Eltern informieren.

Bis dahin versuchen wir Ruhe zu bewahren und abzuwarten.

Viele Grüße,
Iris Lüken

 

 

Liebe Eltern,                                                                                                     

Zum Ende der Ferien hin haben wir Schulen nun Informationen zum Ablauf der nächsten Schulzeit bekommen.

Je nach Personaldeckung werden wir möglichst alle Stunden der vorgesehenen Stundentafel abdecken. In der ersten Schulwoche (Mittwoch bis Freitag) finden - wie gewohnt - vier Stunden Unterricht in jeder Klasse statt. Danach gehen die angemeldeten OGS - Kinder in die Betreuung.

Für alle Kinder der Osterfeldschule beginnt der Unterricht täglich um 8.00 Uhr am Hauptstandort und um 8.10 Uhr am Teilstandort. Den genauen Stundenplan erhalten Sie noch von Ihrer Klassenlehrerin oder Ihrem Klassenlehrer. Auch der Sportunterricht darf wieder stattfinden. Bis zu den Herbstferien muss dieser allerdings im Freien unterrichtet werden. Die Kinder ziehen sich dafür, wie gewohnt, in der Umkleidekabine unserer Turnhalle um.

Ob der Schwimmunterricht angeboten werden kann, ist noch nicht ganz sicher, weil die Anzahl der Benutzer im Schwimmbad begrenzt ist.

Singen ist weiterhin nicht erlaubt.

Das Besuchen außerschulischer Lernorte oder die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern ist wieder erlaubt.

Die Maskenpflicht in der Schule werden wir strikt beachten müssen. Auf dem Schulgelände und im Schulgebäude müssen Masken getragen werden. Die Masken dürfen nur am eigenen Platz während des Unterrichts im Klassenraum abgenommen werden. Sobald der feste Platz verlassen wird, muss wieder eine Maske getragen werden. Auch die Lehrer müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen, sofern sie die 1,50 Meter Abstand nicht einhalten können, was sich im Grundschulunterricht oft nicht vermeiden lässt. Dies ist zunächst bis zum 31.08.2020 befristet. Die Anschaffung einer Maske liegt in der Verantwortung der Eltern. Informationen zum hygienisch einwandfreien Umgang finden Sie unter:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/verhaltensregeln/mund-nasen-bedeckungen.html?L=0#c12767.

Der OGS-Betrieb wird regulär wiederaufgenommen. In den Gruppenräumen besteht keine Maskenpflicht.

Bei einer vorliegenden Vorerkrankung der Kinder bzw. der nahen Angehörigen, die mit im Haushalt leben, bitten wir Sie, Kontakt mit uns aufzunehmen.

Die Kinder dürfen nur gesund zur Schule geschickt werden. Sobald im Schulalltag COVID-19-Symptome auftreten, werden die Kinder nach Rücksprache mit den Eltern nach Hause geschickt, bzw. von den Eltern abgeholt. Dafür ist es wichtig, dass Sie uns eine aktuelle Telefonnummer angeben, unter der Sie zuverlässig erreichbar sind.

Trotz der Unsicherheiten, die überall zu spüren sind, freuen wir uns sehr darauf, Ihre Kinder wiederzusehen und mit Ihnen – hoffentlich durchgängig und dauerhaft – arbeiten zu dürfen. Auch die Mitwirkungsgremien dürfen im Schulalltag tagen. Das bedeutet, dass Eltern zu Klassenpflegschafts-, Schulpflegschaftssitzungen sowie zur Schulkonferenz eingeladen werden dürfen. Auch darüber sind wir sehr froh!

Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir uns wieder bei Ihnen melden.

Genießen Sie die Tage bis dahin und bleiben Sie gesund!

 

Viele Grüße,

Iris Lüken

06.08.2020

Wir sind auch in den Sommerferien für Sie erreichbar.

Am Anfang der Ferien bis zum 03.07.20, danach wieder ab dem 05.08.20.

logo

Bismarckstraße 1, 44532 Lünen
Telefon: 023 06 - 14 290
Fax: 023 06 - 20 53 35

Teilstandort:
Virchowstraße 75, 44536 Lünen
 
Telefon: 023 06 - 14 966

 
 
Öffnungszeiten des Sekretariats:
Mo-Fr: 8.00 -12.00 Uhr
 
 
Zum Seitenanfang