Strahlen nach dem Wettkampf mit Urkunde um die Wette: (von links) Nick, Justus, Daniel, Hozan, Joudi, Julia, Daniel, Josua, Zeynep, Lara und Shahad.

Am vergangenen Mittwoch fand im Lippebad erneut die Stadtmeisterschaft im Schwimmen der Lüner Grundschulen statt. Auch die Osterfeldschule stand auf der Meldeliste und nahm mit elf Kids des Teilstandorts an dem Wettkampf teil.

Dieser bestand aus fünf Teildisziplinen: Neben einem sechsminütigem Dauerschwimmen mussten die acht Schulen vier Pendelstaffeln (Brust-Tauch-, Freistil-, Rücken- und T-Shirt-Staffel) bewältigen. Die Osterfelder der Klassen 3 und 4 legten sich mächtig ins Zeug, obwohl sie zuvor nur wenig Möglichkeiten hatten, für die anstrengenden Läufe zu trainieren.

Dennoch schlugen sie sich tapfer und belegten am Ende den achten Platz. Verdienter Lohn waren zum einen eine Urkunde für die Schule und zum anderen eine persönliche Urkunde für jeden Teilnehmer, sodass die Freude am Ende auf jeden Fall groß war.

Strahlender Sieger wurde schließlich die Leo-Schule, die sich nur hauchdünn gegen die Gottfriedschule durchsetzen konnte, um bei der Siegerehrung durch den Organisator Hans-Ulrich Mos vom SSC „TUS“ Lünen-Wethmar sowie den Leiter des Schulverwaltungsamts Jürgen Grundmann den Wanderpokal in die Höhe zu recken. Außerdem hatte Schulleiter Matthias Flechtner zuvor seine Wette eingelöst: Da seine Kids die Stadtmeister-Krone geholt hatten, setzte er eine vielumjubelte „A…bombe“ vom Dreimeter-Turm ins Becken.

IMG 2601H

Am Freitag war es wieder soweit. die Kinder und Lehrer feierten zusammen Karneval. Egal ob Prinzessing, Hexe, Clown, Pandabär oder..., alle hatten viel Spaß beim Feiern. Bei der Polonaise gab es dann kein Halten mehr. Begeistert statteten die Gestalten allen Klassen einen kurzen Besuch ab und so konnten alle die Kostüme der jeweiligen Klassen bestaunen. Natürlich durfte genascht und reichlich gespielt werden...

Weitere Fotos finden Sie unter den einzelnen Klassen! Viel Spaß beim Stöbern.

 IMG 20180209 WA0003IMG 20180209 WA0017

 

 

Eine wunderschöne Einstimmung auf das kommende Weihnachtsfest gab es heute während der Weihnachtsfeier an unserer Schule.

Zu Beginn der Feier präsentierte die Klasse 3a einen festlichen Lichtertanz, der die Zuschauer verzauberte. Auch Kinder der Klasse 1a und 1b trugen ein weihnachtliches Lied vor und klärten dabei die Frage, was denn die Frösche am Weihnachtsabend eigentlich machen? Die Klasse 4a hatte ein kurzes englisches Theaterstück vorbereitet, bei dem am Ende sogar ein fast echter Weihnachtsbaum geschmückt wurde. Höhepunkt der Feier war allerdings das von der Klasse 3a vorgetragene Schattenspiel: „der Sterntaler“. Mit klarer und deutlicher Stimme trugen die Akteure dieses besinnliche Märchen vor. Als es am Ende der Geschichte auch noch Goldtaler regnete, wurde diese tolle Aufführung mit viel Applaus belohnt. Am Ende der Weihnachtsfeier gab es noch das Stück „Der Weihnachtsmann ohne Mütze“, bei dem es viel zu lachen gab. Beim Abschlusslied dieser abwechslungsreichen Feier stimmte das Publikum mit lauter Stimme ein und so bleibt am Ende nur allen Kindern, Lehrern und Eltern: „Fröhliche Weihnachten“ zu wünschen oder in anderen Sprachen: Merry Christmas, Feliz Navidad, Boas Festas, Tchestita Koleda, Glædelig Jul, Gezur Krislinjden, Vrolijk Kerstfeest…

20171222 090226 Kopie     20171222 083936 Kopie

 

 

Zum zweiten Mal fand am Mittwoch, 13.12.2017, im Wohnviertel der Osterfeldschule diese kleine, aber feine Veranstaltung an der St. Joseph-Kirche statt. Die Organisatoren Kerstin Brinkmann und Katharina Lorenz hatten auch die Lehrer und Kinder des Teilstandorts eingeladen, diesen Weihnachtsmarkt mitzugestalten.

Und das taten die Kids dann auch: Unter einem zur Verfügung gestellten Pavillon bauten die Klassen 1, 2, 3 und 4 einen Stand auf, an dem sie selbst gebastelte Weihnachtsdekoration und leckere Naschereien verkauften, auch wenn durch das schlechte Wetter die Kunden nicht in großer Schlange anstanden.

Für gute Laune sorgten jedoch eine kostenlose Runde Kinderpunsch durch die Organisatoren und eine leckere Waffel. Zudem hatten die Streetworker ein kreatives Angebot aufgelegt: Jedes Kind konnte für 50 Cent eine Kerze kunterbunt färben – ein tolles Weihnachtsgeschenk.

Auch im nächsten Jahr soll das Event erneut stattfinden, und die Osterfelder wollen dann ebenfalls wieder dabei sein.

IMG 20171217 WA0009 preview.jpeg     IMG 20171217 WA0006 preview.jpeg

Lichterfest an der Osterfeldschule

Eine Schule erstrahlt: Am Freitag, 08.12.2017, richtete die Osterfeldschule Teilstandort zum zweiten Mal das Lichterfest aus.

Trotz der widrigen Wetterbedingungen wurde die Veranstaltung wiederum ein toller Erfolg, denn das Schulgebäude wurde durch allerhand Kerzen, Teelichter und Lichterketten in ein feierliches Licht getaucht.

Auch die Turnhalle wurde für eine 40-minütige Aufführung aller vier Klassen aufwändig geschmückt: Die Klasse 1c führte einen Lichtertanz auf, Klasse 2c sang ein Kerzen-Lied, Klasse 3c nahm die zahlreichen Besucher mit auf eine Reise in andere Kulturen und Religionen, auf der die verschiedensten Lichterfeste der Welt erklärt wurden und Klasse 4c zeigte ein kleines Theaterstück. Zwei gemeinsame Lieder, gesungen von allen Kindern, bildeten einen absoluten stimmungsvollen Rahmen.

Es war für jeden Geschmack also etwas dabei. Apropos: Auch der kulinarische Genuss kam nicht zu kurz. Neben leckeren Bratwürstchen vom Grill warteten Kekse, Kinderpunsch und Glühwein auf Jung und Alt. Die Kids hatten zudem die Möglichkeit, an einem Bastelstand einen Schneemann aus Marshmallow herzustellen.

Es war also ein rundum gelungener Abend, der im nächsten Advent sicherlich wiederholt werden wird, denn sowohl Eltern und Großeltern als auch die Kinder des Teilstandorts waren allesamt restlos begeistert.

IMG 20171217 WA0018 preview.jpeg     IMG 20171217 WA0014 preview.jpeg

Was für ein lautstarkes Spektakel: Am heutigen Donnerstag, 14.12.2017 war die Rundsporthalle zum sechsten Mal in Serie Austragungsort der Hallenfußball-Stadtmeisterschaften der Lüner Grundschulen – und das Turnier wurde zu einem grandiosen Erfolg.

Als Ausrichter fungierten erneut die Osterfeldschule und der TuS Westfalia Wethmar, die 2012 in partnerschaftlicher Kooperation die Durchführung übernahmen, nachdem die Heinrich-Bußmann-Schule ihre Gastgeberrolle aufgegeben hatte.

Der Aufwand lohnte sich auch diesmal: Alle zwölf Lüner Grundschulen hatten gemeldet, sodass insgesamt rund 130 Kicker auf dem Parkett nach Ball und Toren jagten. Auf den Tribünen sorgten zahlreiche Klassenkameraden für reichlich Stimmung. „Heute waren sicherlich mindestens 500 Zuschauer vor Ort“, freute sich Bernd Völkering, Lehrer an der Osterfeldschule und gleichzeitig Jugendleiter des TuS. „Das zeigt uns, dass das Turnier von allen Beteiligten gut angenommen wird.“

Denn auch zahlreiche Eltern, Geschwister und Großeltern ließen es sich nicht nehmen, ihre Kids leidenschaftlich anzufeuern. Den meisten Grund zum Jubel hatten am Ende die Kicker der Matthias-Claudius-Schule. Nach einer schon überzeugenden Vorrunde mit sieben Punkten und mit dem nötigen Dusel im Siebenmeter-Schießen gegen die Schule am Lüserbach im Halbfinale stand die Wethmarer Truppe im Finale gegen die Overbergschule, die im anderen Semifinale den stark aufspielenden Co-Gastgeber der Osterfeldschule knapp mit 1:0 bezwungen hatte.

Dann aber war gegen MCS kein Kraut mehr gewachsen: Trainer Sascha Dupke stellte sein Team präzise auf den Gegner ein, der am Ende komplett unterlegen war und mit 0:9 baden ging. Damit stand die Matthias-Claudius-Schule als neuer Stadtmeister und damit als Nachfolger der Lüserbach-Schule fest. Dritter wurde der Titelverteidiger durch ein knappes 1:0 gegen Osterfeld.

Ob das Turnier im nächsten Jahr wiederholt wird? „Daran besteht kein Zweifel!“, betont Völkering, der sich ausdrücklich bei seiner wieder einmal zahlreich vertretenen Helferschar bedankte. „Alles hat wie gewohnt reibungslos geklappt. Es macht Spaß, mit solch einer Crew zusammenzuarbeiten und so vielen Kids einen tollen Tag und somit eine echte Freude zu bereiten."

IMG 20171214 WA0008

Am Donnerstag, den 14. Dezember, gehen die Lüner Grundschüler wieder fleißig auf Torejagd: Unter dem Dach der Rundsporthalle haben alle zwölf Lüner Schulen für die diesjährige Stadtmeisterschaft im Fußball gemeldet.

„Damit ist unser angestrebtes Teilnehmerfeld komplett!“, freut sich Bernd Völkering, Lehrer an der Osterfeldschule, die bei der Organisation erneut tatkräftige Unterstützung von den Fußballern des TuS Westfalia Wethmar erhält.

Bereits am frühen Morgen um 8.30 Uhr erfolgt der erste Anpfiff, das Finale steigt schließlich um 12.20 Uhr. Gespielt wird dabei in drei Vierergruppen, nach Ende der Vorrunde qualifizieren sich die Gruppensieger sowie der beste Zweite für das Halbfinale, das ab 11.40 Uhr beginnt. Die Spielzeit beträgt 1x8 Minuten.

Jeder teilnehmende Grundschul-Kicker wird nach dem Turnier eine Erinnerungsmedaille erhalten, alle Mannschaften werden zudem mit einer Urkunde ausgezeichnet. Der Turniersieger und neue Stadtmeister darf zudem den Wanderpokal der Ruhr Nachrichten, die auch wieder die Ehrengaben zur Verfügung stellt, in die Höhe stemmen. Titelverteidiger aus dem Jahre 2016 ist die Schule am Lüserbach. „Wir freuen uns sehr auf das anstehende Turnier und hoffen auf zahlreiche Tore und tolle Spiele“, sagt Völkering.

Konzert am 19.11.2017 im LÜKAZ

Die Klasse 3c durfte letzten Sonntag im Rahmen des „Take5-Jazz-Festivals“ bei einem Familienkonzert zusammen mit der ABC-Jazzband der Jugendkunstschule Unna auf der Bühne stehen. Vor zahlreichem Publikum zeigten die Kinder, wie Musik verschiedenste Menschen auf der ganzen Welt miteinander verbinden kann. Das Programm hüpfte spielerisch über die Kontinente und ging der Frage nach dem Ursprung des Jazz nach und zeigte, wie Jazzinstrumente aussehen und klingen. Uli Bär, der Leiter der JKS, führte durch das Programm. Die Kinder der 3c haben die Lieder im Vorfeld in einem Workshop mit viel Spaß eingeübt.

IMG 20171119 WA0010

 

IMG 20171119 WA0002

Die Jugendverkehrsschule

Am 11. September 2017 war es soweit, die Kinder der Klasse 4b konnten zeigen, wie sicher sie schon mit ihrem Fahrrad fahren können. Enge Kurven, das Fahren mit einer Hand, sicheres Bremsen, das alles ist ja schon schwierig genug. Dazu kam aber auch noch das Einüben der Verkehrsregeln…

Lesen Sie selbst!

 IMG 20171004 WA0039

Die Jugendverkehrsschule                                                                    Lünen, den 26.09.2017

Wir sind mit der Klasse zur Jugendverkehrsschule gelaufen. Der Weg war sehr lang. Der Herr Polizist war am Anfang streng. Wir hatten Westen mit Nummern bekommen. Danach mussten wir unsere Helme anziehen und auf das Fahrrad steigen. Anschließend sind wir im Kreis gefahren. Manche Kinder sind runtergefallen und zusammen gecrasht. Dann haben wir eine Rallye mit dem Fahrrad gemacht. Wir mussten sehr, sehr, sehr langsam und im Slalom fahren. Dann mussten wir sehr schnell fahren und schnell bremsen. Danach hat Herr Strehl, der Polizist gesagt „ihr dürft frei fahren“ und dann hatte er die Ampeln angemacht. Dann mussten wir wieder zur Schule laufen.
Beitrag von Ener, Klasse 4b

 

Die Jugendverkehrsschule

Am Montag den 11.September sind wir zu der Jugendverkehrsschule mit der Klasse 4B hingegangen. Der Polizist Herr Strehl war sehr nett und lustig. Herr Strehl hat uns alles erklärt. Wir hatten viel gelernt. Wir haben Warnwesten mit Nummern gekriegt. Wir haben gelernt wie man z.B. langsam fährt und durch einem Slalom fährt. Später hat Herr Strehl die Ampeln angemacht. Wir durften durch die Gegend fahren. Am besten hat mir gefallen, dass wir auch mit nur einer Hand fahren durften. Dann sind wir auch schon wieder gegangen. Das war ein schöner Tag.
Beitrag von Haktan

 

Die Jugendverkehrsschule

Am Montag sind wir zur Jugendverkehrsschule gelaufen. Der Weg war sehr lang. Als wir angekommen sind mussten wir auf einer weißen Linie stehen. Dann hat der Polizist sich vorgestellt. Er hieß Herr Strehl. Wir sind auf die Fahrräder gestiegen. Dann hat uns Herr Strehl gesagt, dass wir nachher frei fahren können. Erstmal sind wir einen Parcours gefahren. Wir mussten so langsam wie möglich fahren. Danach sind wir Slalom gefahren. Wir mussten in den Kreisverkehr fahren und mit einer Hand fahren und die andere Hand auf unseren Helm tun. Dann durften wir frei fahren. Die Ampeln wurden eingeschaltet und wir sind dann auch überall gefahren. Es war sehr lustig. Mir hat das Freifahren Spaß gemacht und mir hat es nicht gefallen, dass wir so früh gehen mussten. Es war sehr toll.
Beitrag von Rayet

 

Bei der Jugendvehrkersschule      Lünen, den 26.09.2017  
                                                   
Am Montag waren wir bei der Jugendverkehrsschule. Da haben wir ein Fahrrad bekommen und wir mussten einen Fahrradhelm mitnehmen. Dann hat der Polizist sich vorgestellt. Er hieß Herr Strehl. Anschließend mussten wir Fahrradfahren. Wir mussten so etwas wie eine Prüfung machen. Er gab einen Parcour und wir durften im Kreisverkehr fahren. Wir durften sogar Slalom fahren. Am Ende durften wir frei fahren und Ampeln wurden angemacht.  Das tollste war das die Ampeln angemacht wurden. Mir hat gar nicht gefallen das wir so lange dahinlaufen mussten. Der Ausflug war sehr schön.
Beitrag von Jolin Klasse 4b
 
 
... weitere Beiträge folgen in Kürze! 

KIDS WAREN FEUER UND FLAMME

Feuer und Feuerwehr waren in den letzten Tagen Themen im Unterricht der Klasse 4b der Osterfeldschule. Mittwoch besuchten die Kinder zum Abschluss des Themas mit ihrer Lehrerin Frau Portoulidou den Löschzug Lünen-Mitte an der Feuer- und Rettungswache Kupferstraße. Die Kids waren im wahrsten Sinne des Wortes mit Feuereifer bei der Sache, nahmen die Fahrzeuge unter die Lupe, warfen einen Blick in die Einsatzzentrale, holten mit einem Hydranten Löschwasser aus dem "Boden" und erlebten sogar das Ausrücken der Berufsfeuerwehr zu einem echten Einsatz. Der Berufswunsch war da vor allem bei den Jungs schnell klare Sache!

 

IMG 20171004 WA0028

logo

Bismarckstraße 1, 44532 Lünen
Telefon: 023 06 - 14 290
Fax: 023 06 - 20 53 35

Teilstandort:
Virchowstraße 75, 44536 Lünen
 

 
 
Öffnungszeiten des Sekretariats:
Mo-Fr: 8.00 -12.00 Uhr
 
 
Zum Seitenanfang